Michael Enders (Trompete, Gesang, musikalischer Leiter)

Im Palast Orchester seit: 1999

Wie hast du zu deinem Instrument gefunden?
Als ich 12 Jahre alt war kam der Musiklehrer mit verschiedenen Blechblasinstrumenten zum Ausprobieren in die Klasse. Für uns Jungs ging es darum, wer am lautesten etwas aus den Trompeten und Posaunen herausbekommt. Da ich ganz weit vorne lag, wurde ich gefragt, ob ich im Schulblasorchester spielen möchte. Meine Musikzensur besserte sich dadurch schlagartig, so bin ich dabei geblieben.

Was hat dich besonders geprägt?
Mein erster Lehrer Eberhard Gerlach war Hornist, er hat mich immer ermuntert, Berufsmusiker zu werden. Wichtig für meine Entwicklung als Trompeter waren die Platten-Aufnahmen von Maurice André, sowie meine beiden Lehrer an der Hochschule der Künste in Berlin, Prof. Fritz Wesenigk und Robert Platt, beide von den Berliner Philharmonikern.

Wie hast du zum Palast Orchester gefunden?
Ich habe schon während meines Studiums aushilfsweise im Palastorchester gespielt. Mein Vorgänger an der Trompete wurde Pilot, so konnte ich fest einsteigen.

Könntest du dir auch einen anderen Job vorstellen?
Nein, schon vor dem Abitur war mir klar, dass für mich nur die Musik in irgendeiner Form als Beruf in Frage kommt.

Wo würdest du gern noch auftreten?
Da ich ein Fan von großartiger Architektur bin, würde ich gerne mal im Sidney Opera House auftreten.

Was tust Du gern an einem freien Tag auf Tour?
Wenn möglich, spiele ich eine Runde Golf oder suche schöne und interessante Orte, um zu fotografieren.